Aerifizieren

Hier gibt es verschiedene Begriffe.

Laut Wikipedia aus dem lateinischen Substantiv aer = Luft und facere = machen.

Die Lochtiefe ist je nach Maschinentyp verschieden. Es gibt Markenbezeichnungen der Hersteller wie: Vertidrain, Weidemann, Aerator, etc.

Beim Aerifizieren des Rasen wird mit einem Lochwerkzeug mit Aushubwirkung der Rasen belüftet. Tiefe 10-12 cm je nach Rasentragschicht.  Der Auswurf wird verschleppt oder abgeführt.

Die Bezeichnung Tiefenaerifizieren ist grundsätzlich das gleiche wie Aerifizieren. In der FLL Richtlinie wird das Tiefenaerifizieren treffender so beschrieben: Lockern der Sportrasenfläche mit ganzflächigem Aufbrechen (Vollspoon).

Die tiefste Massnahme ist die Tiefenlockerung, Tiefe bis 25 cm, je nach Untergrund.

Beim Tiefenaerifizieren und bei der Tiefenlockerung wird oftmals ein Brechwinkel eingestellt um eine Lockerungswirkung zu haben.

Warum wird aerifiziert?

  • Boden – Gas – Austausch
  • Wurzelwachstum
  • Besserer Wasserabfluss
  • Besseres Wachstum
  • Regeneration für die Rasengräser

Siehe auch die häufigsten Pflegefehler auf Rasen: zu wenig Aerifizieren

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s